SPD-Fraktion im
Thüringer Landtag
Pressestelle
Jürgen-Fuchs-Straße 1
99096 Erfurt
 
Tel. (03 61) 3 77 23 65
Fax (03 61) 3 77 24 17
 
info@spd-thl.de
Kontakt | Impressum
 
Presse
Pressemitteilung
ältesteälterezurück zur Listeneuereneueste | Filter: Kinder | Newsletter abonnieren
 
 Birgit Pelke
Pelke: Besserer Schutz von Kindern ist nicht zum Nulltarif zu haben
Erfurt, 17.08.2009
Eine stärkere finanzielle und fachliche Unterstützung der Kommunen fordert SPD-Familienpolitikerin Birgit Pelke. Mit Blick auf die vom Sozialministerium veranstaltete Kinderschutzkonferenz konstatiert Pelke: „Wenn heute zu Recht eine bessere Vernetzung aller Akteure zur Verbesserung des Kinderschutzes empfohlen wird, dann setzt dies zusätzliches qualifiziertes Personal, insbesondere bei den Jugendämtern, voraus.“ Bessere Vernetzung von Jugend- und Gesundheitshilfe, Schulen, Polizei und anderen Akteuren sei nicht zum Nulltarif zu haben. Pelke fordert deshalb, dass sich die Landesregierung anteilig an den Kosten beteiligt und die fachliche Unterstützung ausweitet.

Pelke verweist darauf, dass der von der SPD-Fraktion vorgelegte Gesetzentwurf für ein Kinderschutzgesetz die finanzielle Förderung der Kommunen bei der Vernetzung und beim Einsatz von Familienhebammen beinhaltet. Die zusätzlichen Kosten würden für das Land lediglich ca. 2 Mio. Euro betragen. „Das muss uns der Kinderschutz wert sein“, sagt sie.

Sie erinnert zugleich daran, dass die Landesförderung für die Aufgabenfelder der örtlichen Jugendförderung in dieser Legislaturperiode von über 15 Mio. Euro im Jahre 2004 auf nur noch 10 Mio. Euro (2009) gekürzt wurde. In der entsprechenden Richtlinie seien Maßnahmen des Kinder- und Jugendschutzes ausdrücklich beinhaltet.

Franzisca Friedrich
Pressereferentin