SPD-Fraktion im
Thüringer Landtag
Jürgen-Fuchs-Straße 1
99096 Erfurt
 
Tel. (03 61) 3 77 23 36
Fax (03 61) 3 77 24 17
 
info@spd-thl.de
Kontakt | Impressum
 
Kampagnen
Kampagnen
Zukunftskonferenz Thüringen
Neue Energie für Thüringen! Wir sorgen für den Durchbruch ökologischer Technologie. - unter diesem Motto der 4. Zukunftskonferenz stellte die SPD-Fraktion Anfang April in Erfurt ihr energiepolitisches Programm vor. Sie will damit für eine zukunftsfähige Energieversorgung die Weichen stellen. Die Solarwirtschaft soll aktiv unterstützt werden. Außerdem wird ein Aktionsplan aufgestellt, um erneuerbare Energien und das Energiepotenzial wirtschaftlich sinnvoll zu nutzen - im Interesse von Wirtschaft, Handwerk, Kommunen und Bürgern sowie zur Schaffung von Arbeitsplätzen.

Dr. Martin Gude von der FSU Jena zeigte mit seiner Studie „Zukunftsfähige Energieversorgung in Thüringen“ die Potenziale erneuerbarer Energien auf. Im Anschluss diskutierte Christoph Matschie mit Experten aus Wissenschaft und Praxis. Mit dabei: Vertreter von Solarwirtschaft, Industrie- und Handelskammer, Energieagentur, Klimaschutzstiftung und Windenergiebranche.


Dritte Zukunftskonferenz: "Mit dem Zukunftsatlas auf Wachstumskurs!"
„Thüringen ist Land mit großen Potenzialen – wir müssen sie nur nutzen“, so der Hauptredner Prof. Dr. Michael Behr von der Friedrich-Schiller-Universität Jena bei der 3. Zukunftskonferenz. Die Themenschwerpunkte Wirtschaft und Fachkräftemangel standen im Mittelpunkt der Veranstaltung am 3. Dezember in Erfurt. „Mit dem Zukunftsatlas auf Wachstumskurs! Wir sichern die Fachkräfte für einen neuen Aufschwung lautete der rote Faden für die Fachreferate und die sich anschließende Diskussionsrunde. Etwa 200 Gäste im Publikum verfolgten nach dem Fachreferat des Jenaer Wissenschaftlers über die zurückliegende und künftige wirtschaftliche Entwicklung Thüringens die spannende Debatte. „Erfolgreiche Wirtschaftspolitik kann man nur betreiben, wenn man über die Grenzen hinausblickt. Deshalb kann erfolgreiche Wirtschaftspolitik nicht an der Grenze Thüringens aufhören“, hatte SPD-Fraktionsvorsitzender Christoph Matschie in seiner Begrüßungsrede gesagt. Dass sämtliche Teilnehmer der Diskussionsrunde - Unternehmer, Politiker und Wissenschaftler - in ihrem Metier weit über den Tellerrand hinausblicken, wurde in der spannenden Talkrunde mehr als deutlich.


„Gesund, aktiv und selbstbestimmt! In Würde alt werden Thüringen“ – unter diesem Motto diskutierten Experten das seniorenpolitische Programm der SPD-Landtagsfraktion. Christoph Matschie eröffnete die zweite Zukunftskonferenz mit rund 250 Gästen aus ganz Thüringen: „Wir müssen jetzt die Weichen für eine aktive Seniorenpolitik in Thüringen stellen. Diese wird allen Generationen zugute kommen. Wir schaffen die Lebensbedingungen, die ein gesundes, aktives und selbst bestimmtes Leben und Altern in Thüringen ermöglichen.“ Der SPD-Fraktionsvorsitzende sieht in den Fakten, dass wir in einer Gesellschaft leben, in der die Menschen immer älter werden, immer länger gesund und aktiv sind und sich für andere Generationen einsetzen, „einen der glücklichsten Umstände unserer Zeit“.
Die Lebenserfahrung von Senioren sei unverzichtbar. Matschie sprach sich für eine schnelle Rentenangleichung aus – per Stufenmodell sollen ab 2009 die Ost-Renten schrittweise auf West-Niveau steigen.
Rund um die Seniorenpolitik drehte sich die Diskussionsrunde mit Irene Ellenberger, Vorsitzende der Landesseniorenvertretung Thüringens und ehemalige Sozialministerin, Dr. Peter Zeman – wissenschaftlicher Mitarbeiter des Deutschen Zentrums für Altersfragen (DZA) in Berlin, Dr. Michael Edinger von der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Oberkirchenrat Eberhard Grüneberg von der Diakonie Mitteldeutschland und Christoph Matschie.


Erste Zukunftskonferenz: Suche nach Wegen im Kampf gegen Kinderarmut
Um die 200 Gäste aus ganz Thüringen verfolgten Ende September die erste Zukunftskonferenz der SPD-Landtagsfraktion in Erfurt. Es ging um das Thema Kinderarmut – die traurige Thüringer Realität legte der von Professor Dr. Roland Merten erarbeitete Kindersozialbericht offen. 60 000 Kinder im Freistaat gelten als arm. Eine bedrückende Tatsache, so Podium und Publikum in der Diskussionsveranstaltung einmütig – Mindestlöhne und kostenloses Schulessen seien wirksame Mittel, etwas gegen diesen unhaltbaren Zustand zu tun. Moderatorin Ulrike Greim vom Deutschlandradio Kultur fragte ihre Podiumsgäste nach Möglichkeiten, Armut bei Kindern möglichst effektiv zu bekämpfen. Mit dabei: Sozialwissenschaftler Prof. Dr. Roland Merten, Schulpädagoge Prof. Dr. Will Lütgert, Georg Schäfer, stellvertretender Landrat und Sozialdezernent im Kyffhäuserkreis.
Fraktionsvorsitzender Christoph Matschie zog folgendes Fazit: „Wir müssen Kindern aus der Armut helfen! Der erste Weg: Die Einkommen der Eltern verbessern. Dazu ist ein gesetzlicher Mindestlohn unabdingbar. Das zweite sind direkte Hilfen, wie kostenloses Mittagessen oder vollständige Lernmittelfreiheit. Zum Dritten geht es um bessere Bildungschancen für Kinder aus armen Familien. Lasst uns gemeinsam dafür kämpfen!“ Matschie sprach sich für eine „Allianz gegen Kinderarmut“ aus – ein breites gesellschaftliches Bündnis über Parteigrenzen hinweg.


Übersicht Dokumentenarten
Dokumente, Veranstaltungen / Einladungen, Pressestimmen, Bilderserien
Dokumente
27.04.09: Bericht zur "Studie Situation der erneuerbaren Energien in Thüringen"
02.04.09: Neue Energie aus Thüringen - mit Solartechnik auf Wachstumskurs. Vortrag von Dr. Peter Frey
02.04.09: Energie-Wende für Thüringen - unser Leitbild für eine Energieversorgung von morgen: Sicher, regional, regenerativ, bezahlbar
02.04.09: Neue Energie für Thüringen - Vortrag von Dr. Martin Gude
04.12.08: Zukunftsatlas Thüringen - Vortrag von Prof. Dr. Michael Behr
20.11.08: Zukunftsorientierte Seniorenpolitik, Herausforderungen und Perspektiven von Dr. Peter Zeman
20.11.08: Gesund, aktiv und selbstbestimmt! Seniorenpolitisches Programm der SPD-Fraktion im Thüringer Landtag
25.09.08: Gerechtigkeit muss wachsen!
25.09.08: Kindersozialbericht Thüringen
Seitenanfang
Veranstaltungen / Einladungen
02.04.09: SPD-Fraktion lädt zur 4. Zukunftskonferenz: Neue Energie für Thüringen! Wir sorgen für den Durchbruch ökologischer Technologie.
04.12.08: Mit dem Zukunftsatlas auf Wachstumskurs!
20.11.08: Senioren stehen im Mittelpunkt der 2. Zukunftskonferenz der SPD-Fraktion
25.09.08: Gerechtigkeit muss wachsen! Wir tun was für gleiche Bildungschancen und gegen Kinderarmut
Seitenanfang
Pressestimmen
14.01.09: Ostthüringer Zeitung - Stiftung diskutiert über Fachkräfte
26.11.08: Thüringische Landeszeitung - Zukunftsatlas soll die Wirtschaft analysieren
24.11.08: Neue Nordhäuser Zeitung - Längere Grünphasen an den Ampeln
21.11.08: Ostthüringer Zeitung - SPD will schnelle Rentenangleichung
27.09.08: Südthüringer Zeitung - Arme Familien – geringe Bildung
26.09.08: Thüringer Allgemeine - Konzepte gegen Kinderarmut
25.09.08: Thüringische Landeszeitung - Mehr Geld für die armen Kinder
25.09.08: Ostthüringer Zeitung - 60000 Kinder von Armut bedroht
Seitenanfang
Bilderserien
02.04.09: Neue Energie für Thüringen!
04.12.08: Mit dem Zukunftsatlas auf Wachstumskurs!
20.11.08: Gesund, aktiv und selbstbestimmt!
25.09.08: Erste Zukunftskonferenz: Suche nach Wegen im Kampf gegen Kinderarmut
Seitenanfang
Externes Dokument von der FES Thüringen
Eintrittskarten
Zukunftskonferenz Thüringen
Zukunftskonferenz Thüringen
Zukunftskonferenz Thüringen
Zukunftskonferenz Thüringen
Zukunftskonferenz Thüringen