SPD-Fraktion im
Thüringer Landtag
Pressestelle
Jürgen-Fuchs-Straße 1
99096 Erfurt
 
Tel. (03 61) 3 77 23 65
Fax (03 61) 3 77 24 17
 
info@spd-thl.de
Kontakt | Impressum
 
Presse
Pressemitteilung
ältesteälterezurück zur Listeneuereneueste | Filter: Kampagne=Volksbegehren für eine bessere Familienpolitik in Thüringen | Newsletter abonnieren
 
 Christoph Matschie
Matschie: Landesregierung muss Familien besser unterstützen - Klage gegen das Eltern-Volksbegehren ist der falsche Weg
Erfurt, 02.11.2006
„Das ist an Zynismus kaum zu überbieten“, sagt Christoph Matschie mit Verweis auf Aussagen des familienpolitischen Sprechers der CDU-Fraktion, Michael Panse. Der hatte Thüringens Kommunen jetzt erneut dazu aufgefordert, die Kinderbetreuung in den Tagesstätten künftig kostenlos zu gewähren. „Dabei hat doch die Landesregierung - mit Zustimmung von Panses CDU-Fraktion - gerade erst den Thüringer Kindertagesstätten die Zuschüsse drastisch zusammengestrichen“, kritisiert der SPD-Fraktionsvorsitzende. Die Kommunen müssten deshalb schon heute höhere Kosten tragen. An vielen Stellen mussten wegen der Kürzungen durch die CDU-Landesregierung zudem die Elternbeiträge deutlich angehoben werden.

„Wir wollen Schritt für Schritt eine für die Eltern kostenlose Betreuung ihrer Kinder in Thüringen einführen. Das muss die Landesregierung selbstverständlich mitfinanzieren“, sagt Matschie. Das von der Elterninitiative „Volksbegehren für eine bessere Familienpolitik“ angestrebte kostenlose Betreuungsjahr vor der Einschulung sei ein erster wichtiger Schritt dahin.

„Thüringen muss mehr für die Familien tun“, sagt Matschie weiter. Eltern brauchten verlässliche Unterstützung - dazu gehörten vor allem bezahlbare und gute Kindergärten.
Damit würde zum einen die frühkindliche Entwicklung gefördert, zum anderen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessert.


Marion Wolf
Pressesprecherin