SPD-Fraktion im
Thüringer Landtag
Pressestelle
Jürgen-Fuchs-Straße 1
99096 Erfurt
 
Tel. (03 61) 3 77 23 65
Fax (03 61) 3 77 24 17
 
info@spd-thl.de
Kontakt | Impressum
 
Presse
Pressemitteilung
ältesteälterezurück zur Listeneuereneueste | Filter: Kampagne=Volksbegehren für eine bessere Familienpolitik in Thüringen | Newsletter abonnieren
 
 Christoph Matschie
Matschie: Familienpolitik von Althaus erweist sich als Fehler – Experten sind einig: Kitas brauchen dringend mehr Personal
Erfurt, 18.04.2008
Die Personalsituation in den Kitas verschärft sich immer weiter, kritisiert Christoph Matschie und verweist auf die heutige Anhörung im Sozialausschuss des Landtags zum Kita-Gesetzentwurf der Oppositionsfraktionen auf Initiative des Eltern-Volksbegehrens.
Der SPD-Fraktionsvorsitzende fordert die Landesregierung zur Kurskorrektur in der Familienpolitik auf: Die Kindertagesstätten müssten dringend mit mehr Personal ausgestattet werden.

Die Experten hatten in der Anhörung die jetzt geltenden und durch die CDU-Familienoffensive abgesenkten Personalstandards als völlig unzureichend bewertet. Einhellige Kritik sei an den Kürzungen der Landesregierung in den Kindertageseinrichtungen geübt worden. Diese betragen jährlich mindestens 28 Mio. €. In der Folge hätten sich die Arbeitsbedingungen für das pädagogische Fachpersonal zum Teil dramatisch verschlechtert. Mit Blick auf die bevorstehende Einführung des Bildungsplanes in den Kitas verschärfe sich die Personalsituation weiter.

Matschie: Bundesweit wird der Bereich frühkindliche Förderung ausgebaut. Mit der CDU-Familienoffensive geht Thüringen dagegen den völlig falschen Weg.
Die Landesregierung solle jetzt schnellstens einlenken und die Anhörung zum Anlass nehmen, auf der Basis des Gesetzentwurfs die frühkindliche Bildung entscheidend zu verbessern. Denn: „Thüringen soll bundesweit das Bildungsland Nr. 1 werden. Schließlich sind Kinder die beste Investition in die Zukunft.“

Marion Wolf
Pressesprecherin